Mit 180l Apfelsaft gab es in diesem Jahr (2015) eine reiche Ausbeute aus dem schuleigenen Obstgarten. Viele Kinder halfen fleißig mit, die vielen Äpfel hierfür aufzusammeln.

 

 

Die erste und die zweite Klasse machten den Anfang mit einem Apfelpflücktag.

Die ersten Beutel waren schnell gefüllt. In den Klassen wurden die Äpfel untersucht und gekostet. Im anschließenden Unterricht erstellte sich jedes Kind ein Apfelbuch mit Rechen-, Lese-, Schreib- und Wissensseiten.

Wenige Tage später machte sich dann auch das dritte und das vierte Schuljahr auf den Weg in den Schulgarten und ernteten die höher hängenden Äpfel. Beutel für Beutel füllte sich.

Nachdem so viele Äpfel geerntet waren, bot es sich an, diese zu verarbeiten. So machten die erste und die zweite Klasse zum Abschluss der Apfeltage einen Wandertag nach Molzig, um dort ihre Äpfel zu Apfelsaft zu pressen.

Die Kinder konnten die einzelnen Schritte gut beobachten. Dabei durften sie selbst Hand anlegen und mithelfen. Alle waren fasziniert. Vor allem die große Menge von 180l Apfelsaft war erstaunlich.

 

 

Gut verpackt in stabilen Kartons wurde der Apfelsaft zum Verzehr in die Schule gebracht.

Am Ende wurde der Trester an die Pferde verfüttert.

Ganz herzlich wollen wir uns bei Herrn Albert Jung bedanken, der sich extra für unsere Schüler einen Tag Urlaub genommen hatte und mit Hilfe seiner Maschinen die Saftproduktion möglich machte.

Rückblickend waren die Apfeltage eine Bereicherung für die gesamte Schule. Und das nicht nur, weil alles sehr lehrreich war, sondern weil alle Kinder nun in der nächsten Zeit täglich einen Becher selbst gepressten Apfelsaft in der Frühstückspause trinken können.

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.