Anlässlich des diesjährigen Übergangsprojektes zum Thema Theater fand ein Ausflug zum Stadttheater Koblenz statt.

Aufgeregt trafen sich am 25. Januar 2017 21 Kinder mit ihren Erzieherinnen und der Lehrerin am Bahnhof in Treis Karden. Mit dem Zug fuhren sie nach Koblenz. Von dort aus ging es in Eiseskälte im Gänsemarsch Richtung Stadttheater.

Am Theater angekommen, brauchten alle erst einmal eine Verschnauf- und Aufwärmpause. Frisch gestärkt ging es dann zur Besichtigung des Zuschauerraumes und der Bühne und diese wirkte, wenn man selbst darauf stand, RIESIG.

Über viele Treppenstufen hoch und runter und über mehrere Etagen besuchten die Kinder die theatereigene Schreinerei, die Räume der Maske und den großen Raum, in dem fleißige Mitarbeiter gerade an einem Bühnenbild malten.

Auch die Nebenbühne, auf der die Proben normalerweise immer stattfinden, war interessant und lud zu einer kleinen Pause ein. Weiter ging es durch die Kostüm- und Requisitenräume, die zwar sehr nach Durcheinander aussahen, aber uns wurde versichert, dass dort alles seinen Platz hat und sofort gefunden werden kann.

Alle Kinder hörten aufmerksam zu und staunten nicht schlecht, als sie auf dem Weg durch den Keller, vorbei an Musikinstrumenten des Orchesters, an der komplett anderen Seite wieder im Vorraum des Theaters angekommen waren.

Danach folgte das absolute Highlight dieses Ausflugs: Bevor es mit dem Zug zurück nach Hause ging, aßen die Kinder gemeinsam zu Mittag bei einem Schnellrestaurant mit dem goldenen „M“ im Namen.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.