Auch in diesem Schuljahr war die „theaterpädagogische werkstatt“ mit ihren Präventionsprogrammen „Mein Körper gehört mir“ und „Die große Nein – Tonne“ wieder zu Gast in der Grundschule Forster Kirchspiel in Brohl.

An drei Vormittagen im Mai erlebten die Dritt- und Viertklässler unserer Schule das theaterpädagogische Projekt „Mein Körper gehört mir“ gegen sexuelle Gewalt bei Kindern. Die Schaupieler zeigten in kurzen Spielszenen, immer nah am Alltag der Kinder, wie wichtig es ist auf sein eigenes Bauchgefühl zu hören, zwischen Ja- und Nein – Gefühlen zu unterscheiden, deutlich „Nein!“ zu sagen und sich Hilfe zu holen.

Bei den Aufführungen wurde gemeinsam gesungen und viel gelacht und es gelang den Schauspielern  die Kinder zum Mitdenken und Mitreden zu motivieren. Denn das wichtigste Ziel dieses Präventionsprogrammes ist es „Kinder stark, selbstbewusst und handlungssicher zu  machen, damit andere ihre Schwächen nicht ausnützen können“.

Dabei wurden den Kindern ganz konkrete praktische Hilfen an die Hand gegeben, die ihnen ermöglichen sollen, sich in Situationen, die in ihnen ein „Nein – Gefühl“ hervorrufen, Hilfe zu holen.

Ein ganz herzlicher Dank geht an den Förderverein unserer Grundschule, der den Großteil der anfallenden Kosten für dieses wichtige Projekt übernommen hat. Darüber hinaus bedanken wir uns bei der Raiffeisenbank Eifeltor eG für die finanzielle Unterstützung unserer Präventionsarbeit.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok