Auch für unsere Jüngsten hatten die Schauspieler der „theaterpädagogischen werkstatt“ Geschichten zum Lachen, Nachdenken und Mitfiebern mitgebracht.

Die Erst- und Zweitklässler der Grundschule Brohl und die Vorschulkinder der KiTa Forster Kirchspiel erlebten in drei Spielszenen „Gefühle zeigen macht stark“. Dabei wurden die Kinder dazu ermuntert, eigene Empfindungen, Ab- und Zuneigungen zu äußern, an die eigene Kraft zu glauben und auch laut und deutlich „Nein!“ zu sagen, wenn jemand ihre persönlichen Grenzen überschreitet. Die „große Nein – Tonne“ wurde gefüllt mit all den blöden Gefühlen der Kinder. Dabei half der Zauberspruch: „Tonne, Tonne, Deckel auf, ich hab ein Nein-Gefühl im Bauch. Das will ich nicht! Das muss nicht sein! Drum werf ich's rein mit Nein! Nein! Nein!“ Aber nicht alles darf in die „Nein – Tonne“. Zähneputzen? Die Kinder lernten auch, dass manche unbeliebte Regel durchaus sinnvoll und notwendig ist. Alle Lehrerinnen und Erzieherinnen waren sich nach dem Theaterbesuch darüber einig. Die „große Nein – Tonne“ unterstützt spielerisch eine positive Persönlichkeitsentwicklung der Kinder hin zu mehr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen und dies auf sehr lustige und unterhaltsame Art. 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok