Der Pangea-Mathematikwettbewerb findet seit 2007 in Deutschland statt.

In diesem Jahr beteiligten sich deutschlandweit über 100.000 Schüler der Jahrgangsstufen 3 bis 10 am 12. Pangea-Mathematikwettbewerb. Es erreichten 4000 Schüler die Zwischenrunde, von denen sich bundesweit 480 Schüler für das Finale qualifizierten. Das Finale wurde zeitgleich in sechs Regionalveranstaltungen ausgerichtet.

Benjamin Büsen, Schüler der vierten Klasse der Grundschule Forster Kirchspiel, qualifizierte sich in Brohl für das Finale. Er durfte am 08.06.19 nach Frankfurt fahren. Dort löste er am Morgen innerhalb einer Stunde zusammen mit 79 anderen Schülern knifflige Matheaufgaben. Nach einer vierstündigen Pause fand am späten Nachmittag die Siegerehrung statt. Zauberkünstler Dr. Harry Keaton führte mit tollen Zaubertricks durch das Programm und gab die Platzierung bekannt. Benjamin erzielte den sechsten Platz auf Regionalebene, den 20. Platz von Deutschland und erhielt damit eine Silbermedaille.

Die Schulgemeinschaft gratuliert ihm für seine großartige Leistung!


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok